03.04.2019 - 4. SÜDDEUTSCHER REALSCHULTAG in Ulm in den Räumen der IHK Ulm

Thema: Perspektiven. Bayern. Baden-Württemberg. Realschulabsolventen gut aufgestellt für die Zukunft. Eine gut besuchte und gelungene Veranstaltung mit zahlreichen hochkarätigen Rednern!

 

Josef Kraus

Josef Kraus und Dr. Karin Broszat im Gespräch

Otto Sälzle (Hauptgeschäftsführer IHK Ulm), Gunter Czisch (OB Ulm), Dr. Karin Broszat, im Hintergrund meine Stellvertreter Anton Blank und Andreas Kuhn

Blick ins Publikum

Vittorio Lazaridis

Moderatorin Sasse, Jürgen Böhm, Dr. Karin Broszat, Thomas Gehring, Prof. Dr. Schröder

Moderatorin Simone Fasse und Dr. Karin Broszat

Dr. Karin Broszat (Landesvorsitzende RLV BW), Jürgen Böhm (Landesvorsitzender BRLV und Bundesvorsitzender VDR)

Prof. Dr. Bausback, Prof. Dr. Schröder

Der Tag begann mit sehr freundlichen und äußerst informativen Grußworten der Gastgeber (Gunter Czisch OB Ulm), Otto Sälzle (Hauptgeschäftsführer IHK Ulm) und ausgezeichneten Beiträgen der Gastredner Dr. Thomas Frank (Referent Bildungspolitik IHK Ulm), Josef Kraus (Ehrenpräsident des Deutschen Lehrerverbandes) und Prof. Dr. Rudolf Schröder (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg).

Am Nachmittag sprach Ministerialdirigent Vittorio Lazaridis (Kultusministerium Baden-Württemberg) zum Konzept 'Stärkung der Realschule'. Patrick Meinhardt (Generalsekretär der Bildungsallianz des Mittelstands) stellte unter der Überschrift 'Perspektive Realschule - gerade jetzt!' eine von der Bildungsallianz in Auftrag gegebene Umfrage vor. Danach diskutierten auf dem Podium Thomas Gehring (Vizepräsident des Bayerischen Landtags, Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen), Prof. Dr. Winfried Bausback (stellvertretender Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag und bis 2018 Justizminister), Prof. Dr. Rudolf Schröder (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Ökonomische Bildung), Jürgen Böhm (Landesvorsitzender BRLV, Bundesvorsitzender VDR) und ich (Landesvorsitzende RLV) angeregt und stellenweise durchaus kontrovers über aktuelle Bildungsthemen wie 'Fridays for Future', Digitalisierung und selbstverständlich über die Lage der Realschule insbesondere in Baden-Württemberg.