Staatsanzeiger vom 29.12.2017 zitiert Dr. Karin Broszat

Im Staatsanzeiger vom 29. Dezember 2017 wurde die Landesvorsitzende des RLV Dr. Karin Broszat zitiert.

Link zum Bericht im Staatsanzeiger vom 29. Dezember 2017

 

Hier der Kommentar zum länderübergreifenden Aufgabenfundus für die Mittlere Reife in voller Länge:

Bildungspolitiker und Verbände beklagen schon seit Jahren ein Abweichen der Ergebnisse in der Abiturprüfung unterschiedlicher Bundesländer. So ist etwa ein Abitur in Bayern in seinem hohen Anspruch und seiner vortrefflichen Qualität nicht zu vergleichen mit einem in Berlin oder Bremen. Trotzdem werden die Noten beispielsweise im Berliner Abitur auf politwundersame Weise immer besser, so dass man hier schon von einer Noteninflation sprechen kann. Entsprechendes können wir bei der Mittleren Reife feststellen.

Der RLV in Baden-Württemberg steht für ein gegliedertes, leistungsorientiertes und leistungsfähiges Schulsystem. Wir lehnen die Aufweichung oder gar Abschaffung des Kooperationsverbots konsequent ab. Bildung muss Ländersache bleiben, denn Bildungsföderalismus ist unverzichtbar für einen gesunden Wettbewerb unter den Ländern! Und dieser Wettbewerb ist sehr erwünscht, lenkt er doch die Aufmerksamkeit auf Fehlentwicklungen in der Bildungspolitik einiger Bundesländer. 

Das spricht aber nicht grundsätzlich gegen einheitliche Bildungsstandards und einheitliche Bewertungen wie von der Kultusministerkonferenz vorgeschlagen. Diese müssen sich freilich an den leistungsstarken Bundesländern wie Bayern, Sachsen (und nach dem hiesigen bildungspolitisch fatal nachwirkenden Debakel durch ein Grün-Rot-Intermezzo gewiss bald auch wieder Baden-Württemberg) orientieren. Der RLV wendet sich gegen jegliche Absenkung des Niveaus durch Hintertüren und lehnt somit Nivellierungen nach unten ab. Wer politisch ernsthaft die beste Qualität in der Bildung für unsere Kinder will, der kann nicht quasi Wasser zu Wein mischen, um dann womöglich am Ende noch werbe- und wahlwirksam ein neugestaltetes Etikett ‚besseres Abitur‘ oder ‚ jetzt noch bessere Mittlere Reife‘ darauf anzubringen. Das wäre Etikettenschwindel. Nichts anderes.